…der FireTV Stick

[atkp_product id=’69’ template=’wide’][/atkp_product]

Die neuen Funktionen des 4K Fire TV Stick

Neben der neuen Alexa-Fernbedienung (die jetzt auch über eine Lautstärkeregelung verfügt) verfügt der 4K Fire TV Stick über eine kleine HDMI-Verlängerung von knapp 10 cm (wenn der Platz am Fernseher oder AV-Receiver nicht ausreicht), ein schnelles führen (aber man braucht es eigentlich nicht wirklich), und natürlich den stick selber.

Die Ersteinrichtung ist wirklich mehr als einfach. Wenn Sie bereits Amazon Prime-Kunde sind, wird der Stick bereits möbliert geliefert, sodass Sie nur noch eine Verbindung zum WLAN-Netzwerk herstellen müssen.

Aber auch das ist sehr bequem über den WLAN (WPS) Schlüssel am Router zu bewerkstelligen, so dass man den Router nicht umdrehen muss, um das Passwort aufzuschreiben, um dann über die Fernbedienung die Eingabe zu starten. Scrollen Sie also einfach die Liste im Menü der angezeigten Netzwerke nach rechts und klicken Sie auf WPS-Schnellverbindung. Dann kurz die Taste am Router aktivieren, und nach 4 Sekunden ist die Verbindung hergestellt.

Bessere Qualität beim neuen FireTV Stick 4k

Die Qualität der Verbindung ist dank der neuen, verbesserten WLAN-Antenne übrigens ganz hervorragend. Wir zeigten das Signal durch 3 Räume mit ausgezeichneter Signalstärke. Wir haben den Stick zwar nicht direkt an den Fernseher angeschlossen, sondern an den AV-Receiver, der fast auf dem Boden liegt, um später den Dolby Atmos-Sound voll ausnutzen zu können.

Das Speichergerät, das für zusätzliche Apps zur Verfügung steht, wird von Amazon mit 8 GB spezifiziert, jedoch wie üblich mit einer Rechnung eines Milchmädchens, da die eigene Systemsoftware diesen Speicher natürlich nutzt. Damit stehen eigentlich fast 4,8 GB kostenlos zur Verfügung, was aber eigentlich ausreicht. Eine Möglichkeit zur Speichererweiterung ist leider nicht vorgesehen, so dass Sie hier mit dem vorhandenen Platz auskommen müssen.

Für die neuen Funktionen haben wir zunächst das übliche sehr übersichtliche Einstellungsmenü angeklickt.

Erweiterte Audio-Optionen mit dem FireTV Stick

In den erweiterten Audio-Optionen fanden wir zwei sehr wichtige Punkte, deren Aufgaben sonst immer von AV-Receivern übernommen werden mussten. Und es ist zum einen die Lautstärkebalance, die dafür sorgt, dass man in lauten Szenen nicht von der Couch fliegt, sondern für einen (weitgehend) gleichmäßigen Schallpegel zwischen Dialog und Effekten sorgt.

Und zweitens gibt es die Dialogverstärkung, die das Problem mit viel zu leisen Dialogen behebt, bei denen man in leisen Szenen den Chipbeutel nicht anfassen konnte, sonst hat man kein Wort verstanden.

Schreibe einen Kommentar